Halsstraffung

Halsstraffung

Die Halsstraffung gehört je nach Umfang im engeren oder weiteren Sinne zu den Gesichtsliftings. Häufig wird das zur Straffung eines Doppelkinns, starker Halsfaltenbildung oder erschlaffter und durch Hautüberschüsse gekennzeichneter Halsveränderungen durchgeführte untere Facelift verbunden mit weiteren korrigierenden Eingriffen am Gesicht. Speziell Straffungen der unteren Gesichtspartie, der Wangen oder des Kinns werden von Chirurgen und Patienten gern miteinander verbunden

Ursachen der Faltenbildung

Die in der Umgangssprache wenig schmeichelhaft als Truthahnhals bezeichnete Erschlaffung des Halsgewebes ist eine klassische Alterscheinung. Im Laufe der Jahre nimmt ganz natürlich die Elastizität der Haut ab. Auch Mimik, Sonneneinstrahlung und Umweltgifte wie Nikotin oder Feinstäube können zur Gewebeermüdung beitragen. Nicht zuletzt die natürliche Muskelerschlaffung, die auch die Halsmuskulatur betrifft, führt zu Faltenbildung mit gleichzeitig teilweise starken Hautüberschüssen.

Gewichtsreduktion und Fetteinlagerung

Andere Fälle, in denen die Gewebeerschlaffung ohne vermehrte Faltenbildung auftritt, betreffen jüngeren Patienten. Hier liegen die Gründe in Gewichtsreduktionen, die schlaffe Hautpartien am Hals hinterlassen, oder ein nur schwer durch Sport zu beeinflussendes Doppelkinn durch vermehrte Fetteinlagerung. Beides können Auslöser für einen Wunsch nach einer Halsstraffung darstellen. Auch genetisch bedingt schwaches Gewebe kann eine frühzeitige Hautalterung am Hals bewirken und das Aussehen negativ beeinflussen. In vielen dieser Fälle ist die Halsstraffung in Kombination mit anderen schönheitschirurgischen Eingriffen wie der Kinnmodellierung oder einer Fettabsaugung sinnvoll.

Ziele und Methoden

Ebenso wie das Gesicht bestimmt der Hals maßgeblich den Eindruck, den Sie auf Ihre Umwelt hinterlassen. Die auch als Face-Neck-Lift bezeichnete Halsstraffung, bei der die untere Gesichtshälfte inklusive des Halses wieder in Form gebracht wird, gibt Ihnen die Chance zurück, einen positiven ersten Eindruck zu hinterlassen. Je nach Aufwand finden Halsstraffung ambulant in Lokalanästhesie statt oder sind mit einem bis zu zweitägigen Klinikaufenthalt bei Eingriff unter Vollnarkose verbunden. Diese Entscheidung ist im Einzelfall zu treffen und sollte die Wahl Ihrer Klinik beeinflussen. Um einen möglichst umfassenden Überblick der Optionen zu erhalten, empfiehlt es sich, für die Halsstraffung mehrere Angebote einzuholen.

Mehr Informationen: Anbieter | Ablauf | Risiken | Nachsorge | Vorher & Nachher | Kosten |

Anzeige